Stressregulation durch Atemarbeit (BU)
Somatic Experiencing® - Achtsamkeitspraxis (Thich Nhat Hanh)
Referentin Margit Seeling
Termin Mo. 20.05.19, 11:00 - Fr. 24.05.19, 15:00
Kursgebühr EUR 380,- bis EUR 555,-
(incl. Unterkunft, Verpflegung, Vollservice) VNB

Mit der Synthese von kontemplativer Atemarbeit, Somatic Experiencing® und der Achtsamkeitspraxis nach Thich Nhat Hanh verbinde ich Regulationswege, die sowohl tiefes Erfahrungswissen, als auch die neuen neurowissenschaftlichen Erkenntnisse mit einbeziehen.

Wenn Stresssituationen in unserem Leben länger anhalten oder Stress / Unruhezustände tief in uns verankert sind, verlieren wir die Fähigkeit zur Selbstregulierung. Körperliche, seelische und geistige Belastungszustände und Erkrankungen können lang andauernde Folgen sein.

In dieser Woche erforschen und erleben wir in der Atemarbeit unseren tragenden Grund und die Klarheit der vertikalen Aufrichtung, wecken unser Empfindungsbewusstsein für die feinen sensiblen Prozesse in unseren Innenräumen und finden Freude und Erleichterung am Wechselspiel von Lösen und Aufbauen.

Mit dem Wissen aus der Traumaforschung - Somatic Experiencing® - lernen wir erste Regulationswege über das autonomes Nervensystem kennen und wie die Ebenen der Gehirnareale und die des Körpers sich wechselseitig entlasten, stabilisieren und regenerieren können.

Die Achtsamkeitspraxis findet im stillen Sitzen, Gehmeditation und geleiteten Meditationen statt. Sie unterstützt die integrierenden Prozesse durch Verweilen in Gedankenstille und in tiefer Verbundenheit mit der Erde, die uns trägt.

In dieser Gruppe werden die Mahlzeiten im Edlen Schweigen eingenommen und der Austausch miteinander in Achtsamkeit und Verständnis geführt.

Der BU ist keine Therapiegruppe und auch kein Therapieersatz und setzt die Fähigkeit und Bereitschaft voraus, atem- und körperliche Empfindungsprozesse wahrzunehmen und einige Meditationserfahrungen.

Bei Unsicherheiten über eine Teilnahme bitte die Referentin kontaktieren.