Lust und Sinnlichkeit
Tantrisches Erwachen
Referentin Christa Schulte
Termin Do. 13.06.19, 17:00 - So. 16.06.19, 15:00
Kursgebühr EUR 340,- bis EUR 515,-
(incl. Unterkunft, Verpflegung, Vollservice) VNB

Weibliche Sinnlichkeit, Sexualität und Spiritualität sind die Hauptquellen weiblicher Kraft, Schönheit und Identität. Nach Jahrhunderten der gewaltsamen Unterdrückung ist jetzt eine Zeit gekommen, um gerade der Verbindung von Sexualität und Spiritualität wieder den heiligen Raum und die heilende Kraft zurückzugeben, die sie eigentlich immer schon hatte.

Dass diese Jahrhundertsprünge, die wir dadurch manchmal in wenigen Übungen, Ritualen und Meditationen zu vollziehen haben, auch zuweilen nicht ohne Stolpern abgehen, wird uns nicht hindern, es zu versuchen. Und: es ist einfach eine Freude, Frauensolidarität nicht nur "im Kampf gegen...", sondern auch in der "Lust auf Liebe, Ruhe, Kraft, Sinnlichkeit und Sinn" zu erfahren!

Lust und Sinnlichkeit ist ein Angebot für alle Frauen, die Lust auf Lust haben.
Dabei geht es mir darum, einen geschützten Raum zu kreieren, in dem Würde, Respekt, Heilung, zarte Begegnung und die expansive Lust in unserer Sinnlichkeit, Erotik und Sexualität erfahrbar werden. Die tibetische Göttin Tara als erste weibliche Buddha wird dabei zum Leitmotiv einer Weisheit und Spiritualität, die aus der Tiefe des weiblichen Schoßes erwächst. In einer so kurzen Zeit kann jede natürlich nur eine Ahnung von ihrer eigenen sinnlichen Stärke und Schöpferinnenkraft bekommen. Aber unsere Ahnungen können sich verbinden mit unserem tiefen, intuitiven Wissen, unseren Sehnsüchten, unserer Wildheit und mit einem stillen "Ja" zu uns und auch unserer Liebe zu Frauen.

Dabei kommen verschiedene Methoden zum Einsatz:

Wichtiger Hinweis: Mit der Anmeldung versichert jede Frau, dass sie mit Krankheiten und Beeinträchtigungen sowohl gruppen- als auch selbstverantwortlich umgeht und sich bei Bedarf an Therapie entsprechende Unterstützung sucht.
Ansonsten reicht ein bisschen Neugierde, Lustangst und die Sehnsucht nach tiefer Befriedigung.
Vor und nach dem Tantra-Wochenende etwas freie Zeit für dich selbst kann deinen Genuss erweitern und vertiefen.